Studierendenwerk Rostock-Wismar

Corona-Hilfen

Wer aufgrund der Corona-Pandemie unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten ist, erhält von uns finanzielle Unterstützung. Es gibt verschiedene Unterstützungsformen. Wir stellen Ihnen die Möglichkeiten vor:

BAföG

Wir empfehlen allen Studierenden, die bisher noch keinen BAföG-Antrag gestellt haben, dies vor der Beantragung weiterer Unterstützungsmöglichkeiten nachzuholen. BAföG wird zur Hälfte als Zuschuss gezahlt und zur anderen Hälfte als zinsloses Darlehen gewährt. Sie können nach den aktuellen BAföG-Sätzen bis zu 853,00 Euro monatlich erhalten.
Sie finden alle Antragsformulare in unserem Downloadbereich.
Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich an unsere Sachbearbeiter*innen wenden.
Sie sind noch unsicher? Ums BAföG ranken sich viele Vorurteile und Irrtümer – wir lösen die bekanntesten auf unserer Website auf: BAföG-Irrtümer

Überbrückungshilfe vom Bund 

Ab dem 16. Juni 2020, 12:00 Uhr kann die Überbrückungshilfe des Bundes beantragt werden. Es werden bis zu 500,00 Euro monatlich als Zuschuss gewährt. Die Beantragung erfolgt über die Website www.überbrückungshilfe-studierende.de

Mehr Informationen finden Sie auch auf unserer Website. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an die Hotline sowie an die E-Mailadresse, die direkt vom BMBF eingerichtet worden ist:

Telefon:              0800 26 23 003

E-Mail:                ueberbrueckungshilfe-studierende@bmbf.bund.de

KfW-Studienkredit

Aufgrund der Corona-Krise wurde der KfW-Studienkredit für den Zeitraum von Juli 2020 bis März 2021 auch für internationale Studierende geöffnet. Internationale Studierende können das Darlehen ab dem 1.Juni 2020 beantragen. Somit steht allen Studierenden die Möglichkeit offen, ein Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu beantragen. Das Darlehen ist im Zeitraum von Mai 2020 bis März 2021 zinslos. Das zinslose Darlehen hat eine Höhe von bis zu 650 Euro im Monat und kann online beantragt werden.  

Online-Antragstellung KfW-Studienkredit

Bei Fragen wenden Sie sich an Susann Frank: s.frank@stw-rw.de 

Unterstützung für internationale Studierende

(über International Houses/Akademische Auslandsämter)

Ergänzend wurden für internationale Studierende vom Land Mecklenburg-Vorpommern finanzielle Hilfen an die Akademischen Auslandsämter/International Offices ausgezahlt, die Hilfspakete in Höhe von bis zu 300,00 Euro monatlich vergeben. Wenn Sie als internationale*r Studierende*r finanzielle Unterstützung benötigen, können Sie sich also an das Studierendenwerk und das International Office Ihrer Hochschule wenden.

Rostock International House (Universität Rostock)
International Office der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt)
International Office der Hochschule Wismar

Corona-Nothilfe des Studierendenwerks

Zur Unterstützung von Studierenden in individuellen Notlagen hervorgerufen durch die Corona-Krise stellte das Studierendenwerk Rostock-Wismar Eigenmittel in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung. Mit einem Spendenaufruf sollten weitere Mittel gewonnen werden, um Hilfspakete zu schnüren. Als erste Spender konnte der Rektor der Universität Rostock, Professor Wolfgang Schareck gewonnen werden. Eine Beantragung war bis zum 5. Juni 2020 möglich. Ab dem 16. Juni 2020 greift die Überbrückungshilfe des Bundes