Studierendenwerk Rostock-Wismar

Wohnheim-Umfrage 2019

Im Zeitraum vom 03.12.2019 bis 02.01.2020 fand unsere Wohnheim-Umfrage statt. Wir freuen uns, dass uns insgesamt 1.009 Teilnehmer*innen ihr Feedback zu unseren Wohnheimen mitteilten. Wir befragten sowohl aktuelle als auch ehemalige Mieter*innen und wir wollten auch die Meinungen derjenigen kennenlernen, die bisher nie in unseren Wohnheimen gelebt haben.

Mit der Umfrage wollten wir herausfinden, welches Image unsere Wohnheime haben, welche Wünsche und Trends die Wahl der Wohnform beeinflussen und welche Rolle das Thema Nachhaltigkeit im Wohnheim einnimmt. Besonders interessierte uns, wie unsere aktuellen Mieter*innen unsere Wohnräume, Zusatzangebote, die Umgebung der Wohnanlage sowie die Community im Wohnheim und unsere Service bewerten.  

Die Bewertung erfolgte von 1 bis 5 nach Schulnotensystem (1 = sehr gut, 5 = ungenügend).

Stichprobenbeschreibung

Von den 1.009 Teilnehmer*innen waren 52 Prozent (520) aktuelle Mieter*innen, ehemalige Mieter*innen waren mit 10 Prozent (104) vertreten. Etwa gleich hoch war die Anzahl der ehemaligen Bewerber*innen auf einen Wohnheimplatz mit 11 Prozent (109). Die Anzahl der Teilnehmer*innen, die weder in einem unsere Wohnheime wohnen oder wohnten noch sich auf einen Platz beworben hatten, lag bei 27 % (276).

An der Umfrage nahmen etwas mehr Frauen (54 %) als Männer (46%) teil. Ein Prozent der Befragten gab als Geschlecht divers an. Die meisten Umfrageteilnehmer*innen waren zwischen 18 und 22 Jahren alt. Die zweitgrößte Gruppe war die der 23- bis 27-Jähreign (37%). Die Mehrheit der Befragten studiert an der Universität Rostock (75 %). Drei Prozent sind Studierende der hmt und 21 Prozent gehören zur Hochschule Wismar am Standort Wismar- Weitere 2 Prozent studieren an der Hochschule Wismar Seefahrt und sind daher überwiegend am Standort Warnemünde. 82 Prozent der Proband*innen kamen aus Deutschland, 18 Prozent der Befragten zählen zu den internationalen Studierenden.

Gründe für Wohnheim

Mehrfachantworten waren möglich.

Wohntrends

Bei der bevorzugten Wohnform zeigt sich deutlich, dass Einzelapartments immer stärker nachgefragt werden: Während 2015 noch 50 Prozent diese Wohnform bevorzugten, lag der Wert 2019 schon bei 63 Prozent. Am liebsten in einer Zweier-WG möchten 19 Prozent der Befragten wohnen (2015: 21 %). Eine Dreier-WG bevorzugen 14 Prozent der Umfrage-Teilnehmer*innen (2015: 21 %). Vierer-WGs (oder größer) sind eher unbeliebt: Für nur 4 Prozent der Befragten ist dies die präferierte Wohnform (2015: 7 %)

Auch wollten wir wissen, wie wichtig euch ein eigenes Bad bzw. eine eigene Küche ist:

Eigenes Bad:

Eigene Küche:

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges, gesamtgesellschaftliches Thema. Darum wollten wir erfahren, welche Bedeutung es bei euch im Wohnheim einnimmt.

55 Prozent von euch ist ein sparsamer Umgang mit Strom, Wasser und Heizungswärme wichtig. Der Anteil ist gegenüber der Umfrage von 2015 gestiegen; damals waren es 45 Prozent. Eher wichtig ist der sparsame Umgang 35 Prozent der Befragten. Nur acht Prozent sehen einen sparsamen Umgang als eher unwichtig an. Lediglich ein Prozent findet Sparsamkeit mit den genannten Ressourcen unwichtig.

90 Prozent von euch geben an, dass sie bewusst Strom, Wasser und Heizungswärme sparen. Auch richtige Mülltrennung trägt zur Nachhaltigkeit bei, da nur so die entsprechenden Materialien recycelt werden können. 66 Prozent der Umfrage-Teilnehmer*innen geben an, dass ihnen die Mülltrennung wichtig ist. Weitere 26 Prozent sehen die Mülltrennung als eher wichtig an. 5 Prozent betrachten Mülltrennung als eher unwichtig und 2 Prozent empfinden Mülltrennung als gänzlich unwichtig.

Image

Circa vier Prozent der Befragten schätzen das Image der Wohnheime des Studierendenwerks als „sehr gut“ ein. 29 Prozent geben Schulnote 2 „gut“. Der größte Teil schätzt das Image als befriedigend ein (38 %). Als ausreichend schätzten 17 Prozent das Image der Wohnanlagen ein und 12 % glauben, dass das Image mangelhaft sei.

Studierende am Standort Rostock schätzen das Image der Wohnheime als besser ein als Studierende am Standort Wismar:

Studierende am Standort Rostock

sehr gut

4 %

gut

32 %

befriedigend

39 %

ausreichend

15 %

mangelhaft

9 %

 

Studierende am Standort Wismar

sehr gut

5 %

gut

15 %

befriedigend

32 %

ausreichend

23 %

mangelhaft

24 %

 

Schaut man sich unter den Teilnehmer*innen nur die aktuellen Mieter*innen an, wird deutlich, dass diese das Image der Wohnheime besser bewerten als die anderen Befragten:

sehr gut

7 %

gut

32 %

befriedigend

35 %

ausreichend

16 %

mangelhaft

10 %

 

Kernergebnisse

Zufriedenheit 2019

Gesamtzufriedenheit: 2,5

Wohn- und Nutzräume: 2,7

Gemeinschaftsräume und Zusatzangebote der Wohnanlage: 3,5

Umgebung der Wohnanlage: 2,2

Community in der Wohnanlage: 3,0

Service und Kommunikation mit dem STW: 2,6

Aufgrund von Veränderungen in der Umfrage, lassen sich nur einzelne Aspekte der Kernergebnisse mit den Werten der Umfrage von 2015 vergleichen. Die Gesamtzufriedenheit hat sich leicht verbessert (2015: 2,65) und auch der Service und die Kommunikation mit den Studierendenwerk wurde besser bewertet (2015: 2,92). Die Bewertung der Wohn- und Nutzräume hingegen hat sich verschlechtert: 2015 wurden die Zimmer mit 1,82 benotet und die Küchen erhielten eine Note von 2,54.

Zu den einzelnen Teilbereichen wurden die folgenden Aspekte bewertet:

Wohn- und Nutzräume:

Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote:

Umgebung der Wohnanlage

Community                  

Service & Kommunikation

(unterteilt in Hausmeister und Sachbearbeiter)

 

Zufriedenheit nach Wohnheimen

Gesamtzufriedenheit Rostock: 2,5

Wohn- und Nutzräume: 2,7

Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 3,5

Umgebung: 2,2

Community: 3,0

Service & Kommunikation: 2,6

 

 


 

Gerhart-Hauptmann-Str. 16 (Rostock)

Gesamtzufriedenheit: 2,5
Wohn- und Nutzräume: 2,7
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: nicht vorhanden
Umgebung: 1,5
Community: 3,1
Service & Kommunikation: 2,7

Kritik: Internet, Fahrrad- und PKW-Stellplätze, Gemeinschaftsräume schaffen

[Anmerkung STW: Im Haus besteht baulich keine Möglichkeit Gemeinschaftsräume zu schaffen. Um außerhalb z.B. eine Tischtennisplatte aufzustellen, müssten auf Rad- bzw. PKW-Stellplätze verzichtet werden.]


 

St.-Georg-Straße 101 (Rostock)

Gesamtzufriedenheit: 2,0
Wohn- und Nutzräume: 2,3
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: nicht vorhanden
Umgebung: 1,6
Community: 2,8
Service & Kommunikation: 2,6

Kritik: Internet, PKW-Stellplätze, Gemeinschaftsräume schaffen

[Anmerkung STW: Im Haus besteht baulich keine Möglichkeit Gemeinschaftsräume zu schaffen. Um außerhalb z.B. eine Tischtennisplatte aufzustellen, müssten auf Rad- bzw. PKW-Stellplätze verzichtet werden.]


 

St.-Georg-Straße 104-107 (Rostock)

Gesamtzufriedenheit: 2,4
Wohn- und Nutzräume: 3,1
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 4,1
Umgebung: 2,1
Community: 3,3
Service & Kommunikation: 2,8

Kritik: Internet, Sauberkeit & Ordnung in der Wohnanlage, Sanitärräume (gemeinschaftlich genutzte Sanitäranlagen)

[Anmerkung STW: Es befinden sich in der St.-Georg-Straße 104-107 zwei Gemeinschaftsräume sowie zwei zusätzliche Proberäume im Haus. Die Proberäume sind mittlerweile mit Klavieren ausgestattet. Die Gemeinschaftsküchen und Bäder werden täglich von einer Firma gereinigt. Die Sanitäranlagen sind frisch saniert worden und verfügen über einzeln abschließbare Duschzellen.]


 

Ulmenhof (Rostock)

Gesamtzufriedenheit: 1,5
Wohn- und Nutzräume: 1,4
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 3,5
Umgebung: 1,6
Community: 2,9
Service & Kommunikation: 1,8

Kritik: Internet, mehr Waschmaschinen & Trockner


 

Möllner Straße 11 (Rostock)

Gesamtzufriedenheit: 3,3
Wohn- und Nutzräume: 3,1
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 3,8
Umgebung: 3,4
Community: 3,1
Service & Kommunikation: 3,3

Kritik: Sicherheit in und im Umfeld der Wohnanlage, Internet, Ausstattung /Einrichtung der Küchen, Innenstadtnähe / Nähe zur Hochschule (zu weit weg)


 

Albert-Einstein-Straße 28/29 (Rostock)

Gesamtzufriedenheit: 2,5
Wohn- und Nutzräume: 2,5
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 2,9
Umgebung: 2,5
Community: 3,0
Service & Kommunikation: 2,5

Kritik: Internet, Wunsch nach Gemeinschaftsraum

[Anmerkung STW: Im Keller befindet sich ein großer Treff- und Tischtennis-Raum sowie ein Fitnessstudio im Rahmen des UNI-Sport. Vor dem Haus ist ein Basketballplatz mit Sitzmöglichkeiten und zwei festen Grills.]


 

Erich-Schlesinger-Straße 19 (Rostock)

Gesamtzufriedenheit: 2,3
Wohn- und Nutzräume: 2,6
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 3,5
Umgebung: 2,4
Community: 2,6
Service & Kommunikation: 2,2

Kritik: Lautstärke in der Wohnanlage, Waschmaschinen & Trockner, Internet


Max-Planck-Straße 1-5 (Rostock)

Gesamtzufriedenheit: 2,3
Wohn- und Nutzräume: 2,5
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 3,7
Umgebung: 2,0
Community: 3,1
Service & Kommunikation: 2,4

Kritik: Internet, größere Kühlschränke,


 

Friedrich-Barnewitz-Straße 12 (Rostock-Warnemünde)

Gesamtzufriedenheit: 2,6
Wohn- und Nutzräume: 2,7
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: nicht bewertet
Umgebung: 1,8
Community: 2,8
Service & Kommunikation: 2,4

Kritik: Internet, Lautstärke, Nähe zur Innenstadt/City


 

Gesamtzufriedenheit Wismar: 2,5

Wohn- und Nutzräume: 2,7
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 3,6
Umgebung: 2,2
Community: 3,0
Service & Kommunikation: 2,6


Bürgermeister-Haupt-Straße 29 (Wismar)

Gesamtzufriedenheit: 3,2
Wohn- und Nutzräume: 3,3
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 3,7
Umgebung: 2,5
Community: 3,3
Service & Kommunikation: 2,9

Kritik: Internet, Sanitärräume, Ausstattung der Küchen, Waschmaschinen & Trockner, Fahrradstellplätze


 

DreiMaster (Wismar)

Gesamtzufriedenheit: 2,1
Wohn- und Nutzräume: 2,2
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: nicht vorhanden
Umgebung: 1,8
Community: 2,4
Service & Kommunikation: 2,8

Kritik: Internet, Waschmaschinen & Trockner, Fahrradstellplätze, PKW-Stellplätze


Friedrich-Wolf-Straße 25 (Wismar)

Gesamtzufriedenheit: 2,7
Wohn- und Nutzräume: 3,1
Gemeinschaftsräume & Zusatzangebote: 3,3
Umgebung: 2,4
Community: 3,0
Service & Kommunikation: 3,0

Kritik: Internet, Fahrradstellplätze, Sicherheit im Umfeld der Wohnanlage, Nähe zur Innenstadt/City

 


 

Wie geht es nach der Umfrage weiter?

Wir haben uns euer Feedback genau angesehen und wo es möglich war, bereits erste Maßnahmen geplant oder schon eingeleitet. Wir werden weitere Gemeinschaftsräume zu verschiedenen Themen in den Wohnheimen schaffen: z.B. Kickerräume, Räume zum Lernen oder Tauschbörsen für Bücher oder Haushaltsutensilien. Wo es aus Platzgründen möglich ist, erhöhen wir die Kapazitäten von Waschmaschinen und Trocknern. Ein weiterer Ausbau des WLAN ist bereits geplant. Um die Kommunikation mit den Mieter*innen noch schneller und digitaler zu gestalten, nutzen unsere Hausmeister*innen bereits eine App für die Zimmerübergaben. Für die Vertragsverwaltung soll zukünftig ein Online-Portal auf der Website bereitstehen, um z.B. die Studienbescheinigungen hochzuladen, Daten zu ändern oder einen Verlängerungs- bzw. Umzugsantrag zu stellen. Zur besseren Kommunikation zwischen der Verwaltung und den Bewohner*innen wird ein Haussprecher*innen-Programm in den Wohnheimen eingeführt.

 


Ihre Ansprechpartner

Caroline Micheel
Caroline Micheel
Abteilung: Studentisches Wohnen
Aufgabe: Sachbearbeiterin
Objekte:
Max-Planck-Straße 1-5
Möllner Straße 11
Friedrich-Barnewitz-Str. 12
Kontakt: Tel.: 0381 / 4592 662
  Fax: 0381 / 4592 9421
  E-Mail: c.micheel@stw-rw.de
Adresse: St.-Georg-Str. 104-107, 18055 Rostock , Zimmer 130
Unsere Sprechzeiten:
Dienstag 09.00 bis 12.00 Uhr
13.30 bis 16.00 Uhr
Donnerstag 09.00 bis 12.00 Uhr
13.30 bis 16.00 Uhr