Studierendenwerk Rostock-Wismar

Aktuelles

Workshop-Reihe: „Resilienz – Widerstandskraft stärken”
Workshop-Reihe: „Resilienz – Widerstandskraft stärken”

12.01.2022

Workshop-Reihe: „Resilienz – Widerstandskraft stärken“

Wie gelingt es einigen Menschen auch belastende Situationen gut zu meistern? Die Psychologie findet eine Antwort auf diese Frage in dem Schlüsselkonzept der Resilienz. Resilienz beschreibt die psychische Widerstandskraft.

Die gute Nachricht: Wir können einen aktiven Beitrag dazu leisten, unsere Widerstandskraft zu stärken. In diesem Workshop widmen wir uns ausgewählten Komponenten der Resilienz. So gewinnst du einen Zugang zu deinen persönlichen Kraftgebern und Energieräubern. Die Workshop-Reihe „Resilienz – Widerstandskraft stärken“ bietet eine Einführung in das Thema psychologische Widerstandskraft mit Fokus darauf, die eigenen Ressourcen zu stärken. Neben kurzen Theorie-Impulsen steht der Austausch in der Gruppe und in Kleingruppen im Vordergrund. 

Das erwartet dich:

  • Was ist Resilienz: Die 7 Säulen der Widerstandskraft
  • Resilienz und Achtsamkeit
  • Meine Widerstandskraft: Was zeichnet mich im Umgang mit Belastungen aus?
  • Das Energiefass füllen: Was gibt mir Kraft, was nimmt Energie?
  • Eine Ausrichtung finden und persönlichen Ziele definieren
  • Beziehungen aktiv gestalten: Die Landkarte meiner Beziehungen

Die Workshop-Reihe findet an vier Terminen in einer festen Gruppe statt. Der Workshop wird online durchgeführt.

Zielgruppe: Studierende der Hochschulen in Rostock und Wismar, die ihre Widerstandskraft stärken wollen. Bei akuten psychischen Krisen bitten wir, die psychologische Beratungsstelle zu kontaktieren.

Teilnehmeranzahl: max. 10 Teilnehmer*innen, feste Gruppe

Termine:

  • Do, 20.01.2022, 11:30–13:00 Uhr
  • Do, 27.01.2022, 11:30–13:00 Uhr
  • Do, 03.02.2022, 11:30–13:00 Uhr
  • Do, 10.02.2022, 11:30–13:00 Uhr

Ort: online, Zugangsdaten erhalten Sie vor Workshop-Beginn

Anmeldung: ab 20.12.2021, bis 18.01.2022 über: sozialberatung@stw-rw.de 

Leitung: Dipl.-Psychologin Carolin Wendt

aufklappen
StuBecK-Gruppe: „Help yourself!” – Hilfe zur Selbsthilfe
StuBecK-Gruppe: „Help yourself!” – Hilfe zur Selbsthilfe

21.12.2021

StuBecK-Gruppe: „Help yourself!” – Hilfe zur Selbsthilfe

Themen: Behinderung, Suchterkrankung und Depression

Die StuBeCK-Gruppe trifft sich wieder zum Austausch. Diesmal ist Ute Kammler von der Selbsthilfekontaktstelle in Rostock zu Gast. Sie wird berichten, welche Möglichkeiten es gibt sich in Selbsthilfegruppen zu organisieren und wie man mit diesen in Kontakt gibt. Dabei wird der Fokus auf die Themenfelder Behinderung, Suchterkrankungen und Depression gelegt. 

Zeit & Anmeldung

11.01.2022, 16:30 Uhr bis circa 18:00 Uhr
Online-Veranstaltung, Link wird im Vorfeld der Veranstaltung zugesendet
Anmeldung bis 10.01.2022 an Maxi Michalke, Sozialtutorin des Studierendenwerks Rostock-Wismar: m.maxi@hotmail.de


Die „StuBecK”-Gruppe ist eine Gruppe für Studierende mit Beeinträchtigung und chronischer Krankheit sowie für alle Interessierte. Die Treffen dienen dem Austausch zum Thema Inklusion und starten zu Beginn oftmals mit einem Impulsreferat.

 

aufklappen
Soziale Dienste: Sprechzeiten per Telefon
Soziale Dienste: Sprechzeiten per Telefon

20.11.2021

Liebe Studierende, 

aufgrund der steigenden Corona-Inzidenzzahlen bieten wir nur noch in Ausnahmefällen persönliche Termine vor Ort an. Grundsätzlich werden die Beratungen per Telefon stattfinden. 

Wir bitten um Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Ihre Sozialen Dienste
des Studierendenwerks Rostock-Wismar 

aufklappen
Aktuelle Sprechzeiten Sozialberatung
Aktuelle Sprechzeiten Sozialberatung

15.09.2021

Liebe Studierende, 

leider kann derzeit die Sozialberatung nicht vollständig personell besetzt werden. Daher gibt es einige Änderungen bei den Sprechzeiten: 

Die offene Sprechzeit findet derzeit nur telefonisch statt:

Dienstag: 13:30 – 16:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 – 12:00 Uhr

In Rostock können Sie persönliche Termine vor Ort an folgenden Tagen vereinbaren: 

Dienstag: 09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 – 17:00 Uhr

In Wismar sind wir an geraden Kalenderwochen für Sie auf dem Campus. Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin: 

Mittwoch (gerade Kalenderwoche): 09:00 – 11:00 Uhr

Ihre Sozialberatung des Studierendenwerks Rostock-Wismar

aufklappen
Treffen von „Arbeiterkind.de”
Treffen von „Arbeiterkind.de”

14.09.2021

Für alle, die als Erste*r in ihrer Familie studieren, gibt es die Organisation „Arbeiterkind.de“, in der man sich mit anderen Arbeiterkindern über mögliche Hürden und Erfahrungen austauschen kann. Die Gruppe trifft sich in der Regel jeden ersten Donnerstag im Monat um 17:15 Uhr online. Wer teilnehmen möchte, schreibt einfach eine E-Mail an: rostock@arbeiterkind.de. Der Zoom-Link zum Meeting wird euch dann zugeschickt. 

Das nächste Treffen findet am 03. Februar 2022 statt. 

Interessierte melden sich bitte vorab unter der oben genannten Mailadresse. 


Arbeiterkind.de ist eine gemeinnützige Initiative mit bundesweit über 4.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren in 80 lokalen Gruppen, die Schülerinnen und Schüler aus Familien, in denen noch niemand oder kaum jemand studiert hat, zum Studium ermutigt und sie vom Studieneinstieg bis zum erfolgreichen Studienabschluss unterstützt. 

Weitere Informationen findet Ihr hier: http://www.arbeiterkind.de/

aufklappen
Lohnfortzahlung im Minijob bei Freistellung wegen Schutz vor Corona-Virus
Lohnfortzahlung im Minijob bei Freistellung wegen Schutz vor Corona-Virus

19.03.2020

Orientierung bietet folgender Link der minijobzentrale:

https://www.minijob-zentrale.de/DE/00_home/01_aktuelles/Corona-Virus.html

aufklappen
Workshop „Jobben im Studium”
Workshop „Jobben im Studium”

01.12.2021

Du möchtest neben deinem Studium Geld verdienen? Egal ob Minijob oder Werkstudent – darauf solltest du achten!

Wir beraten dich rund um das Thema „Jobben neben dem Studium“ und welche Auswirkungen eine Beschäftigung auf deine Versicherung hat. 

  • Die verschiedenen Arten von Beschäftigungen
  • Familienversicherung/Krankenversicherung für Studenten/Versicherung als Arbeitnehmer*in
  • Was sehe ich auf meinem Lohnzettel? 

Die AOK Nordost ist der Gesundheitspartner an deiner Seite und beantwortet dir am 15.12.2021 um 15:00 Uhr alle Fragen zum Jobben neben dem Studium.

Zeit & Anmeldung

15.12.2021, 15:00 bis 16:00 Uhr
Online-Veranstaltung, Link wird im Vorfeld der Veranstaltung zugesendet
Anmeldung bis 14.12.2021, 12:00 Uhr an: sozialberatung@stw-rw.de.

 

aufklappen
Treffen der „StuBecK”-Gruppe: Vortrag zu Asperger-Autismus
Treffen der „StuBecK”-Gruppe: Vortrag zu Asperger-Autismus

28.10.2021

Treffen der „StuBecK“-Gruppe: Autismus und Emotionsmanagement

Autismus ist eine neurologisch bedingte Wesensart, Menschen im Autismus-Spektrum haben eine andere Wahrnehmungsverarbeitung, Denk- und Lernstile und eine andere Art der Kommunikation und des Verhaltens. Beim nächsten Treffen der „StuBecK”-Gruppe wird Aaron Wahl einen Vortrag zum Thema Autismus und Emotionsmanagement halten. 

Aaron Wahl ist 31 Jahre alt und Asperger-Autist, Leiter von PEM Autism, Autor im Knaur Verlag und seit 2020 Mitglied im Landesbeirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen der Stadt Hamburg. Er erzählt in seinen Vorträgen und Lesungen aus seinem Leben und wie er seine oftmals einschneidenden Erfahrungen dazu nutzt, anderen Menschen Mut und Hoffnung zu geben und sie zu unterstützen. 

In seinem Vortrag spricht er unter anderem darüber, wie er durch ein neues, positives Umfeld und ein Kommunikationstraining sich innerhalb von wenigen Jahren aus einer Sozialphobie, Sprachbarriere, dauerhaften Arbeitsunfähigkeit und lebenslangen Berentung, schweren Depressionen, sowie aus einer gerichtlichen Entmündigung kämpfte. Und wie er diese Erfahrungen heute im PEM Center Hamburg nutzt, um andere Menschen zu unterstützen und ihnen Mut zu machen, sich selbst und ihr Leben niemals aufzugeben und an sich und die eigenen Fähigkeiten zu glauben und für ihr Leben zu kämpfen.

Zeit & Anmeldung

09.11.2021, 16:30 Uhr bis circa 18:00 Uhr
Online-Veranstaltung, Link wird im Vorfeld der Veranstaltung zugesendet
Anmeldung bis 08.11.2021 an Maxi Michalke, Sozialtutorin des Studierendenwerks Rostock-Wismar: m.maxi@hotmail.de


Die „StuBecK”-Gruppe ist eine Gruppe für Studierende mit Beeinträchtigung und chronischer Krankheit sowie für alle Interessierte. Die Treffen dienen dem Austausch zum Thema Inklusion und starten zu Beginn oftmals mit einem Impulsreferat. 

aufklappen
Sozialberatung an der Hochschule Wismar
Sozialberatung an der Hochschule Wismar

13.09.2021

Liebe Studierende,

ab 15.09.2021 ist die Sozialberatung des Studierendenwerks wieder für Sie auf dem Campus der Hochschule Wismar. Sie finden uns immer mittwochs in geraden Kalenderwochen im Zeitraum von 09:00 bis 11:30 Uhr und 12:00 bis 13:30 Uhr in Haus 1, Raum 149. 

Vorab ist eine Terminvereinbarung per E-Mail notwendig: sozialberatung@stw-rw.de Hier finden Sie unsere weiteren Kontaktdaten: Ansprechpersonen Sozialberatung

Mögliche Themen für eine Sozialberatung sind:

  • Fragen zum Studium mit Kind
  • Fragen zum Studium mit Behinderung oder chronischer Erkrankung 
  • Finanzierungsthemen, wie z.B. Härtefalldarlehen, Mensa-Freitischkarten
  • Fragen zum Studium in Deutschland, z.B. als internationale*r Studierende*r
  • sonstige Probleme, die Ihnen auf dem Herzen liegen

Wir sind gern für Sie da! 

Ihre Sozialberatung des Studierendenwerks Rostock-Wismar 

aufklappen
Beratungen weiterhin nur telefonisch möglich
Beratungen weiterhin nur telefonisch möglich

25.05.2021

Derzeit finden persönliche Beratungen nur nach vorheriger Termin-Vereinbarung statt.
Die offene Sprechstunde findet weiterhin ausschließlich telefonisch statt.

Die Sozialberatung kann auch weiterhin per Mail kontaktiert werden.

Zu neuen Workshop-Angeboten werden wir Sie zeitnah informieren: Verfolgen Sie das Angebot bzw. etwaige aktuelle Ankündigungen bitte auch weiterhin über den Workshop-Button im Bereich Soziale Dienste. 

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, scheuen Sie sich nicht einen Telefontermin mit unserer Sozialberatung oder unserer Psychologischen Beratung zu vereinbaren.

Die Terminvergabe erfolgt wie gewohnt über Frau Nitsche: 

d.nitsche@stw-rw.de 
+49 381 4592-642 

aufklappen
Ergebnisse der Sozial-Umfrage
Ergebnisse der Sozial-Umfrage

20.05.2021

Best Replica Watches

Im März 2021 und somit rund ein Jahr nach der Corona-Pandemie führten wir unter unseren Studierenden unsere erste Sozial-Umfage durch. Ziel der Befragung war es den Bekanntheit-, Nutzungs- und Zufriedenheitsgrad mit den verschiedenen Beratungsangeboten des Studierendenwerks sowie die Studienzufriedenheit und das psychische Wohlbefinden der Studierenden zu ermitteln. 

Auszug aus der Medieninformation:

Die Ergebnisse zeigen, dass derzeit 12 % der Studierenden einen Studienabbruch in Erwägung zu ziehen. 1 % der Befragten gaben an, dass sie sich bereits entschieden haben, ihr Studium vorzeitig abzubrechen. In einer Umfrage aus dem Jahr 2017, die die Universität Rostock unter ihren Studierenden durchgeführt hat, gaben nur 2,8 % der Studierenden an, ihr Studium „vielleicht“ abbrechen zu wollen und nur 0,3 % waren sich damals ihrer Entscheidung bereits sicher. Das Studierendenwerk konnte mit der Umfrage einen Zusammenhang zwischen Abbruchsintention und psychischem Wohlbefinden nachweisen: Studierende mit Abbruchsintention haben ein deutlich schlechteres psychisches Wohlbefinden als Studierende, die nicht in Erwägung ziehen ihr Studium abzubrechen.

 „Der gestiegene Anteil an Studierenden, die überlegen, ihr Studium abzubrechen, ist alarmierend“, so Kai Hörig, Geschäftsführer des Studierendenwerks Rostock-Wismar. „Der nachweisliche Zusammenhang zwischen psychischem Wohlbefinden und Studienabbruch zeigt, wie essentiell wichtig unser soziales und psychologisches Beratungs- und Unterstützungsangebot für den Studienerfolg der Studierenden ist – auch unabhängig von der Corona-Pandemie.“

Vollständige Medieninformation: Immer mehr Studierende denken über Studienabbruch nach

Weitere Kernergebnisse der Befragung: Sozial-Umfrage

aufklappen