Studierendenwerk Rostock-Wismar

zurück

Nachhaltiges Einweggeschirr

Nachhaltiges Einweggeschirr in unseren Mensen

Bereits 2018 testete das Studierendenwerk Mitnahme-Menüboxen aus biologisch abbaubaren Zuckerrohrfasern, die in Zukunft statt der bisherigen Einwegverpackung in allen Mensen eingesetzt werden sollen. Nun haben wir nicht nur die Menüboxen, sondern das komplette Sortiment mit nachhaltigeren Einwegverpackungen ausgetauscht. Die neuen Einwegverpackungen bestehen entweder aus nachwachsenden Rohstoffen oder recycelten Materialien und sind somit umwelt- und ressourcenschonend.

Liste unserer nachhaltigen Einwegalternativen:

Verwendete Materialien:

Bagasse: Als Bagasse bezeichnet man die faserigen Überreste, die bei der Zuckerherstellung übrig bleiben. Die Weiterverwendung dieser Überreste schont Ressourcen. Ein weiterer Vorteil des Materials: Es besteht vollständig aus nachwachsenden Rohstoffen. In der Theorie ist Bagasse innerhalb von 90 Tagen biologisch abbaubar und lässt sich nach dem industriellen Kompostierstandard EN13432 kompostieren. Die Kompostieranlagen in Deutschland sind für diese Verpackungen jedoch leider noch nicht ausgelegt und es werden bisher noch keine nachhaltigen Verpackungen dieser Art produziert, die bedenkenlos im BIO-Müll entsorgt werden können. Das heißt: Noch muss das Material in Restmüll entsorgt werden!

PLA: PLA (Polylactide) ist ein Kunststoff der aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird (z.B. Maisstärke) und wird daher auch als „Bio-Kunststoff“ bezeichnet. In der Theorie ist das Material innerhalb von 90 Tagen biologisch abbaubar und lässt sich nach dem industriellen Kompostierstandard EN13432 kompostieren. Die Kompostieranlagen in Deutschland sind für diese Verpackungen jedoch leider noch nicht ausgelegt und es werden bisher noch keine nachhaltigen Verpackungen dieser Art produziert, die bedenkenlos im BIO-Müll entsorgt werden können. Das heißt: Noch muss das Material in Restmüll entsorgt werden!

CPLA: Das Material CPLA (kristallisierte Polylactide) unterscheidet sich von PLA lediglich in der Hitzebeständigkeit: Während PLA nur bis 40 Grad Celsius hitzebeständig ist, kann CPLA Temperaturen bis zu 85 Grad Celsius aushalten.

rPET: „rPET“ steht für recyceltes Plastik. Die Wiederverwendung von bereits hergestelltem Plastik schont wertvolle Ressourcen. Wussten Sie schon? Plastik kann sogar mehrmals recycelt werden. 

Papier / recyceltes Papier: Um Plastik zu vermeiden, nutzen wir auch Papieralternativen. Zum Großteil sind diese aus recyceltem Papier um weitere Ressourcen einzusparen. Alle Papierprodukte in unseren Mensen sind FSC-zertifiziert und stammen somit aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern. Darüber hinaus sind die recycelten Papierverpackungen zertifiziert nach dem EU-Eco-Label und dem Blauen Engel.

PaperWise: Bei diesem Material werden aus Nebenprodukten landwirtschaftlicher Abfälle (wie z.B. Stängel, Blätter etc.) hochwertige Verpackungen produziert.